ERLEBNISPÄDAGOGIK 1

EP 1: Einführung in die Erlebnispädagogik – Eine Fortbildung für Lehrer, Sozialarbeiter und Jugendgruppenleiter

Erlebnispädagogik- was ist wirklich dran an dieser Methode? Ist es das pädagogische Wundermittel bei delinquenten Jugendlichen oder der viel gepriesene „Kick“ in der Arbeit mit Klassen und Gruppen? Sowohl Lehrer als auch Sozialarbeiter stehen oft vor der Aufgabe, gezielt Situationen herbeizuführen, die für die Klasse, die Gruppe oder auch für den einzelnen Jugendlichen eine Weiterentwicklung initiieren oder bei einem anstehenden Problem zu einer Klärung führen können. Im Sinne eines ganzheitlichen Lernens, das die affektiven, emotionalen, körperlichen und mentalen Komponenten mit einschließt (Lernen mit Kopf, Herz und Hand), bieten erlebnis- und handlungsorientierte Lernformen große Chancen. Auch können spannende Erlebnisse und nachhaltiges soziales Lernen miteinander verbunden werden.

Seminarinhalte: Theoretische Einführung in die Erlebnispädagogik, Geschichte und Ziele der Erlebnispädagogik, Wirkungsweisen, Methodische Prinzipien

Vielfältige praktische Übungen mit dem Ziel der Selbsterfahrung in der Rolle als Teilnehmer und der Möglichkeit, die theoretischen Inhalte direkt in der Praxis einer Überprüfung zu unterziehen und den eigenen Standpunkt zu bestimmen gehören ebenfalls zum Seminar. Die Erfahrungen in der Rolle als Teilnehmer werden gemeinsam reflektiert und so der Methodenkoffer für die eigene praktische Arbeit gefüllt. Auf Wunsch besteht die Möglichkeit, selbst eine erlebnispädagogische Übung anzuleiten und im geschützten Raum der Fortbildung ein Feedback der Teilnehmenden zu erhalten.